Mit 11 Jahren entdeckte ich das Kino und war sofort begeistert. Von der Mondlandung inspiriert, drehte ich schon nach kurzer Zeit meine ersten eigenen Science-Fiction-Filme auf Super 8. Ende der 80er Jahre begann ich mit dem Studium in der Filmklasse der HfG Offenbach, dass ich 1995 abschloß.
Meine Filme (Auszug): „Die betrügerische Kamera“, 1991, 10 Min. 16mm SW „Kino im Kopf“, 1995, 12 Min. 16mm SW „Nightout“, 1997, 15 Min. 16mm Farbe „Dead End Bickenbach“, 2001, 12 Min. 35mm Farbe „Schmetterlingsfalle“, 2012, Digitalfilm „Das Kino hat uns gerettet“, 2016 - 20xx, Digitalfilm „Tommy B.“, 2021, Digitalfilm „Corona - wenn die Welt still steht - wir sind nicht allein“, 2021, Digital
für mehr Infos Bild anklicken
News August 2021: „Kino im Kopf“ und „Dead End Bickenbach“ neu abgetastet und jetzt als HD-DCP verfügbar April 2021: Premiere von „Tommy B.“ auf dem Lichter Filmfest Frankfurt